Zutaten

  • 3 kg rote Linsen (war reichlich, 2,5kg hätten auch gereicht)
  • 250 ml neutrales Öl
  • 200 ml Zitronensaft (gibt's im DM/Alnatura im Fläschchen, ansonsten 6-8 Zitronen auspressen)
  • 3 EL Gemüsebrühpulver
  • 4-6 TL Salz (abschmecken!)
  • 4 TL Kreuzkümmel, 2 TL Kardamom-Kapseln, 1 TL Senfkörner (optional), Prise Chili
  • 50 g Ingwer und 5-10 Knoblauchzehen geschält und fein gehackt

Falls als Curry serviert: 1,5 kg Basmati- oder Duftreis

Falls als Curry serviert, optional für Raita/Joghurtdip: 1,5 kg Naturjoghurt, 1 Bund fein geschnittene Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, gute Prise Minze

Zubereitung

Das Dal kann dickflüssig als Curry oder mit mehr Wasser als Suppe serviert werden. Wenn es als Curry serviert wird, passt gut Raita / Joghurtdip dazu. Diese kann auch eher als Salat, z.B. mit gehobelten Gurken oder Rotkohl zubereitet werden. Die Gewürze sind sehr zurückhaltend dosiert, vor allem Ingwer und Kreuzkümmel sollten aber nicht fehlen.

Würzöl zubereiten: Öl auf mittlerer Hitze heiß werden lassen, Gewürze kurz brutzelnd anbraten, dann Knoblauch und Ingwer dazu und anbraten, bis sie gar aber höchstens leicht gebräunt sind. Nach dem Abkühlen die Kardamomkapseln herausfischen. Öl unter die nach Packungsanweisung gekochten Linsen rühren und mit Gemüsebrühe, Salz und Zitronensaft abschmecken. Da rote Linsen sehr schnell in nur ca. 10 Minuten garen, kann man sie auch erst bei den Werkstattkindern kochen, dann muss man keinen großen Topf schleppen. Das Gewürzöl kann man prima zuhause vorbereiten und im Schraubglas mitnehmen.

Next Post Previous Post