Zutaten

  • 1 kg Räucherlachs
  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 3 Becher Sahne
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 4-5 EL Tomatenmark
  • etwas Limettensaft
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Beides in etwas Butter glasig andünsten und danach mit etwas gesiebtem Mehl bestäuben. Alles bei mittlerer Hitze anschwitzen, erstmal ohne zu Rühren. Anschließend nach und nach unter Rühren ca. 400 ml milde Gemüsebrühe untermengen und unter ständigem Rühren weiterdünsten. Nach ein paar Minuten die Masse durch ein feines Sieb geben (Zwiebeln und Knoblauch können dann weg). Die Masse bindet später die Soße und gibt Geschmack ab, ohne dass die bei – zumindest meinen – Kindern unbeliebten Zwiebelstückchen in der Soße rumschwimmen... Die Zucchini schälen, zuerst in Streifen und anschließend in ca. 1 cm große Würfelchen schneiden (ggf. die Streifen mit sehr vielen Kernen weglassen).
Zucchini-Würfelchen in Butter oder Öl andünsten. Wenn sie bissfest sind, nach und nach mit Sahne und Gemüsebrühe aufgießen. Die Zwiebel-Einbrenne langsam mit dem Schneebesen einrühren. Weitere Flüssigkeit nach Bedarf hinzugeben. Alles einmal aufkochen lassen, anschließend Temperatur reduzieren.
Tomatenmark mit etwas Soße verrühren und unter die restl. Soße mischen.
Den Lachs in größere Würfel schneiden und unter die Soße heben. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweise/Tipps

War bisher mein schnellstes Gericht, in etwa 1h fertig :o)
Dazu gab’s Nudeln (2,5 kg)

Weitere Infos

Gut vorzubereiten: ja
Gut aufzuwärmen: ja
Gut angekommen: ja
Kosten: ca. 50,00 €

Next Post Previous Post