Zutaten

  • 21 Eier
  • 1750 ml Tomatenpüree
  • 140 g Tomatenmark
  • 3,5 TL Salz
  • 2450 g Mehl
  • etwa 1 kg geriebener Käse (z. B. Gauda)
  • Butter (für milchfreie Variante Alsan)
  • Rohkost

Zubereitung

Eier, Tomatenpüree, Tomatenmark und Salz verrühren.
Mehl zugeben und vermischen.
In einem Topf auf dem Herd Salzwasser zum Kochen bringen und Spätzleteig portionsweise durch ein Spätzlesieb streichen. Spätzle sind gar, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
Spätzle mit dem Schaumlöffel herausnehmen und in einer Auflaufform immer abwechselnd mit Käse schichten. Oben ein paar Butterflocken verteilen, damit sie im Ofen nicht austrocknen. Im Herd bei kleiner Temperatur warmhalten.
Dazu Rohkost reichen.

Hinweise/Tipps

Ich habe die Spätzle frisch vor Ort gemacht, daher im Herd warmhalten ausreichend. Sollten diese zum Aufwärmen vorbereitet werden, würde ich über Nacht Frischhaltefolie drübergeben damit die Spätzle nicht austrocknen und evtl. etwas Wasser beim aufwärmen mit untermengen, damit es nicht zu trocken wird. Bitte gerne Erfahrungen dazu zum Rezept ergänzen.

Für eine kleine milchfreie Portion habe ich einfach ein paar Spätzle mit Aslan statt Butter vermengt und den Käse weggelassen.

Weitere Infos

Gut vorzubereiten: ja
Gut aufzuwärmen: naja
Gut angekommen: ja sehr, vor allem in der Krippe, die haben fast mehr als die Kindergartenkinder gegessen. Im Kindergarten wurde erst mal die Farbe untersucht, ob da Salami drin ist, daher hat sie Blanca "Zauberspätzle" genannt. Personenzahl: 28 Personen (hatte gerade so gereicht, waren nicht alle Kinder anwesend)
Kosten: ca. 25,00 - 30,00 €

Next Post Previous Post